Brand Strategin, Positionierungsexpertin •

Hello, ich bin Claudia.

Begeisterte Online Unternehmerin, Alltagsphilosophin und hoffnungsvolle Idealistin.

Wenn ich nicht gerade berate, liebe ich es, neue Dinge auszuprobieren und spontan zu sein. Yoga, Laufen um die Alster (wenn auch manchmal nur, um Straßenplakate zu fotografieren), good reads und Kaffee. Ich bin immer für Abende mit tiefgründigen Gesprächen aber auch Nächte mit lauter Musik zu haben. Ich klicke mich lieber durch die ZDF Mediathek, als durch Netflix. Ich liebe es, neue Perspektiven kennenzulernen und Alltagsmomente festzuhalten. Gemeinsam Horizonte zu erweitern.

„Kann ich nicht Hubschrauber fliegen UND ein Ozeanograph sein, der Lieder schreibt und kocht?“

Du ahnst es vielleicht: Wenn ein Problem in meinem Leben noch nie existierte, dann ist es, zu wenig Interessen zu haben.

Schon immer hatte ich das starke Bedürfnis, etwas in der Welt verändern zu wollen.
Schon immer hatte ich das tiefgreifende Gefühl, so viel sagen zu wollen.
Aber ich wusste lange nicht, wie ich all das, was mich fasziniert und bewegt, zum Ausdruck bringen kann.

Erst als ich mich durch die Selbstständigkeit noch intensiver mit meiner Persönlichkeit auseinanderzusetzen, habe ich angefangen, mich selbst besser kennen und verstehen zu lernen. Erst dann konnte ich erkennen, wofür ich stehen will und was mich ausmacht. Branding als Chance, sich selbst bewusst zu werden, war für mich der alles entscheidende Punkt im Business. 

Dadurch habe ich einen Weg gefunden, all die Messages und Visionen auf meine Art und Weise nach außen zu tragen. Heute kann ich nicht nur gut von meinem Business leben, sondern lebe es vor allem so, dass es sich frei und stimmig anfühlt.

Und so wundervoll das jetzt klingen und so inspirierend es vielleicht nach außen wirken mag:
I promise, der Weg dorthin sah ganz anders aus.

Warum ich Dir das sage?

Weil ich weiß, dass auch Du Deinen eigenen Weg finden und mit Deinem Business wirklich einen Unterschied machen kannst; auch wenn Du gerade selbst (noch) nicht immer daran glauben kannst.

Denn nein. Das konnte ich auch nicht zu jedem Zeitpunkt, wirklich nicht.

Der Moment, als mein Hobby zum Business wurde.

„Wenn Du nicht mindestens fünfstellig im Monat verdienst, hast Du ein Hobby, kein Business.“

Kennst Du diesen Satz?

Ich bin mir sicher, wenn Du schon länger mit Deinem Experten Business unterwegs bist, hast Du ihn schon einmal an der ein oder anderen Ecke in der Coaching Szene gehört. Aber lass uns von vorne beginnen.

März 2020. Ich poste meinen ersten Instagram Beitrag. Meine Motivation? Langeweile. Meine Intention? Nicht noch ein Bananenbrot backen oder hoffnungslosen Versuch 12 einer selbstgezüchteten Avocado-Pflanze wagen. Ein neues Projekt musste her, damit mein einziges Highlight am Tag nicht länger der Spaziergang zum Supermarkt blieb (Corona, remember?). Also wurde es ein Instagram Account. Dass ich mich damit sechs Monate später Vollzeit selbstständig machen werde, war nie geplant – und gedanklich noch weiter entfernt, als die Avocado-Pflanze.

März 2021. Der Moment, als mein Hobby zum Business wurde. Ich hatte es „geschafft“ und zum ersten Mal einen fünfstelligen Monatsumsatz erreicht. Und sonst so? Interviewanfragen, Speakerauftritte, Kooperationen mit anderen Expertinnen. 

Kurzer Spoiler: Es lief, nur ich nicht. Ich funktionierte.

Den Erfolg aufrecht zu halten, kann anstrengend sein.

„Wie viel Spaß macht Dir aktuell Dein Business?“ Mai 2021. Ich hatte innerhalb kürzester Zeit das erreicht, was Dir alle Coaches am Markt versprechen. Und da saß ich jetzt. Mit einem laufendem Online Business, arbeitete für ein paar Wochen von Kroatien aus und lebte in einem Haus am Meer. Klingt wie ein Traum? War es auch – oder zumindest nach außen wirkte es so. Denn so wunderschön es auch war, habe ich davon fast nichts mitbekommen. Ich konnte meinen „Erfolg“ nicht wirklich genießen und hatte stattdessen bereits das nächste Ziel vor Augen. Erster fünfstelliger Monatsumsatz, alright. Erste virtuelle Assistenz, check. Zum ersten Mal ein Gruppenmentoring gestartet. Okay, und was kommt als Nächstes? Mein Business? Ein Erfolg. Nur fühlte es sich für mich nicht so an. Der Wunschzustand meines Business, auf das ich damals so sehr hinarbeitete,  war alles andere als stimmig für mich. Doch bist ich das selbst merkte, hat es noch etwas gedauert. Regelmäßige Mental Breakdowns vor dem Laptop? Für mich ein Zeichen, noch mehr an meinem Mindset zu arbeiten. Nicht, dass ich mich zu sehr im Außen orientierte und blind Strategien verfolgte, die nicht zu mir passten. Auf meinen eigenen Weg vertrauen? Schwierig. Mein Business weiter nach vorne bringen? Auch schwierig. Denn selbst den Erfolg „nur“ aufrecht zu halten, ist anstrengend, wenn Du nicht Deinen eigenen Weg gehst &oder fremden Zielen und Erwartungen hinterherläufst. Es funktioniert, aber mehr auch nicht.

Wunschkunden anziehen muss leichter gehen.

„Darf ich Dir eine einfache Frage stellen? Warum?“ August 2021. Ich hatte Kunden, aber noch nicht so regelmäßig und leicht wie ich es mir wünschte. Besonders genervt hatte mich, dass ich wusste, was ich dafür tun muss – und es gleichzeitig einfach nicht gemacht habe. Also habe ich damit begonnen, mich damit zu beschäftigen, wie es leichter gehen kann. Doch statt mich mit mir zu verbinden und herauszufinden, wie ich mein Business wirklich gestalten will, suchte ich, mal wieder, nach Strategien im Außen. Die Lösung in meinem Kopf: Mehr Struktur im Vertrieb. Eine Workation mit 20 anderen Online Unternehmer:innen in Berlin: Die perfekte Gelegenheit, um dafür einen Plan zu bekommen, dachte ich mir. Also ging ich mit genau dieser Frage in die Mastermind Session. Doch statt einer Antwort, bekam ich eine Frage zurück gespiegelt: „Warum? Warum machst Du das alles?“ Und soll ich Dir etwas verraten? Ich hatte keine Ahnung. Diese „einfache“ Frage stellte mich für die nächsten Zeit vor nur noch weitere Fragen. Monatelang zuvor war ich damit beschäftigt, mein Business aufzubauen – ohne mich selbst zu fragen, wie das fertige Bild eigentlich aussehen soll.  Ich hatte einen perfekten Architektenplan gezeichnet und mit viel Zeit und Energie die ersten Wände hochgezogen – ohne mir Gedanken zu machen, wie mein Leben später in diesem Haus aussehen soll. Ohne mir bewusst zu sein, was ICH will. Ist es verrückt, bei einem fast fertigen Haus einen Baustopp einzulegen? Ist es verrückt, bei voller Geschwindigkeit auf der Autobahn zu bremsen? Nein. Verrückt wäre es, einfach weiterzumachen. Weiterzufahren, ohne zu wissen, ob Du in die richtige Richtung fährst. Oder würdest Du nicht bremsen, wenn Du siehst, dass Du mit voller Geschwindigkeit auf eine Klippe zusteuerst? Wahrscheinlich schon. Und genau das habe ich gemacht.

Ein Business, das sich frei und stimmig anfühlt.

„Vielleicht geht es nicht darum, das Ziel neu zu setzen, als vielmehr das Wie auf dem Weg zu ändern. Es geht weniger um das, was wir sehen, als um das, wie wir die Dinge sehen.“ Januar 2022. Da saß ich wieder. Mit Online Business und ohne Vision, wo ich hinmöchte. Ich arbeitete für ein paar Wochen von Portugal aus und lebte mit anderen Online Unternehmer:innen in einer Villa am Meer. Yoga am Strand, Laufen an den Steilklippen, Kaffee in der Sonne und Pasteis de Nata, wo auch immer ich war. Ich nahm mir die Zeit herauszufinden, was die Message ist, für die ich stehen will. Ich schenkte mir die Chance herauszufinden, was die Vision ist, die ich in die Welt tragen will. Und so sehr es sich zu Beginn manchmal nach Stillstand anfühlte und so sehr es mich manchmal auch frustrierend hat: Es hat sich gelohnt! Ich bin stolz auf das neue Selbstbewusstsein (wortwörtlich, mir selbst bewusst zu sein), das ich erreichte habe. Und vor allem, dass ich heute wieder voller Begeisterung an meinem Business arbeite, das mich erfüllt und glücklich macht. Und wenn ich einen Gedanken, aus der Zeit in Portugal mitnehme, dann ist es:  Du wählst, wer Du bist – zu jedem Zeitpunkt.

Damit Du mit Funkeln in den Augen über Dein Angebot sprichst.

„Wenn Du nicht mit Funkeln in den Augen von Deinem Angebot sprichst und überzeugt bist, wer soll es sonst sein? Nur wenn Du begeistert bist, kannst Du andere anzünden.“ 2022, mein Leben als Brand Strategin: Workation in Portugal, OMR in Hamburg, German StartUp Awards in Berlin, Workation im Schloss Blankensee, Kundenworkshop in Köln. Was ich aber auch seit meinem Business Start erlebt habe: Selbstzweifel, Unsicherheiten, Imposter, Panikattacken. Denn so wundervoll das alles immer klingen und so inspirierend es vielleicht nach außen wirken mag: Der Weg bringt manchmal auch Herausforderungen mit sich. Doch eins ist mir heute durch eigene Erfahrungen und die Zusammenarbeit mit Kunden so klar wie nie zuvor: Wenn Du anfängst, aus Deinem Warum heraus Dein Business zu kreieren, wirst Du unaufhaltsam Deinen Weg gehen. Wenn Du anfängst, für Deine Vision einzustehen, ziehst Du wie magisch Menschen an, die sie mit Dir gemeinsam leben und größer machen. DAS macht den Unterschied. Kannst Du Dich an die Momente erinnern, in denen Du vollkommen im Flow an Deinem Business gearbeitet hast? Das passiert, wenn Du Dein Business nach eigenen Vorstellungen gestaltest und lebst. Und genau das wünsche ich mir für Dich. Dass Du Deine Brand mit Selbstvertrauen nach außen trägst. Du gesehen wirst. Du selbst erkennst, was Dich als Expert:in besonders macht – und genau das ausstrahlst. Du Dein Funkeln entdeckst. Damit Du noch mehr Menschen erreichst und wirklich etwas bewirkst. Du darfst aufhören Dich zu vergleichen – lass uns gemeinsam Horizonte erweitern. Much Love,
Handschrift Unterschrift Schriftzug Claudia Paßberger

Warum Claudia?

Claudia Paßberger

BRAND STRATEGIN, GRÜNDERIN

Claudia hat nicht nur Brand Management im Master studiert, sondern sich ebenso selbst innerhalb von kürzester Zeit ein erfolgreiches Online Business mit fünfstelligen Monatsumsätzen und Freelancer an ihrer Seite aufgebaut. Deine Brand  profitiert genau von dieser Kombination aus tiefgreifendem Expertenwissen, gesammelter Praxiserfahrung und unternehmerischen Denken.

 

Strategische Markenberatung – seit Herbst 2020

Zuvor: Projekte / Zusammenarbeit u.a. mit PORSCHE, Kolle Rebbe, ETAS / BOSCH

M.A. Creative  Communication and Brand Management, Business School PFORZHEIM (ohne Abschluss, da kam das Business dazwischen)

B.A. Medien und Kommunikation, Universität PASSAU

1. Place WJEC Creative Competition as „Best Magazine“, World Journalism Education Congress PARIS, 2019.

Das Team.

Henriette Wehking

Brand DESIGNERIN

Lena Lambrecht

Online Marketing

Ready mit Deiner Message einen Unterschied zu machen? Same.